Kinderzirkusfestival 2012

28. Mai bis 2. Juni 2012,  Karlsruhe, Ostauepark

An Pfingsten öffnete der Stadtjugendausschuss e. V. unter dem Motto „Manege frei!“ die Tore der bunten Zeltstadt im Ostauepark und gab Kindern von acht bis 14 Jahren die Gelegenheit, eine Woche lang selbst „echten“ Zirkus zu erleben.

Eröffnungsgala am Pfingstmontag, 28. Mai, 16 Uhr

Los ging es am 28. Mai mit einer tollen Show, in der verschiedene Kinder- und Jugendzirkusse aus Karlsruhe eine Probe ihres Könnens gaben. Am nächsten Tag probierten die Festivalteilnehmer dann selbst ihre Talente aus: von A wie Akrobatik bis Z wie Zaubern warteten die verschiedenen Zirkuskünste auf die Nachwuchskünstler. Am Nachmittag stand dann die schwere Aufgabe an, aus den vielfältigen Angeboten genau eine Lieblingsdisziplin auszuwählen – gar nicht so leicht! Wenn diese Hürde genommen wurde, startete auch schon die Trainingsphase. In kleinen Gruppen übten die Kinder mit ausgebildeten Trainern Fertigkeiten und Kunststücke ein und erarbeiteten eine spannende Zirkusnummer, mit der sie am Ende der Woche in der Manege auftraten. Dazu gehörten natürlich auch die richtige Musik und farbenfrohe Kostüme!

Ausprobiertag im großen Zirkuszelt

An den beiden letzten Tagen stand dann der Höhepunkt der Zirkuswoche bevor: der Auftritt in der Manege im echten Zirkuszelt! Trotz der am Vortag absolvierten Proben stieg das Lampenfieber hinter dem Vorhang mit jeder Minute, bis es endlich hieß „Manege frei!“ und die Aufregung vor lauter Konzentration glatt verflog. Wie echte Zirkusprofis präsentierten die kleinen Artisten ihre Darbietungen und genossen anschließend den tosenden Applaus des Publikums. Spätestens beim großen Finale hielt es keinen Zuschauer mehr auf den Sitzen – schwer zu sagen, wer stolzer war: die Artisten in der Manege oder ihre Eltern im Publikum?